dascha
Geschichte
16.01.2018
Heute möchte ich dich teilhaben lassen an meiner ersten Erfahrung mit Natursekt.

Es war wohl das geilste was ich je erlebt habe - wahrscheinlich weil es mein „erstes Mal“ war oder weil es auf eine ganz besondere Art und Weise stattgefunden hat und ich zu der Zeit überhaupt erst begann meine mir gegebene natürliche Geilheit auf Sex auszuleben.
Es war vor ca. 3 Jahren - ich surfte im Internet auf diversen Seitensprungseiten. An diesem besonderen Abend lernte ich jemanden kennen der mindestens genauso unerfahren und heiss darauf war „es „ zutun wie ich. Dieses schreiben - diese Gedanken die wir austauschten machten uns so geil dass wir es fast nicht mehr aushielten und so kam es wie es kommen musste wir wollten uns noch treffen. Mittlerweile zeigte die Uhr fast Mitternacht aber das war uns egal - wir wohnten zum Glück nur ca. 50 km weit auseinander und es war Samstag und eine laue Sommernacht.

Wir trafen uns kurz vor ein Uhr morgens. Schon die Begrüssung verhiess heisse Stunden voller Lust und Leidenschaft. Unsere Küsse waren lang,tief und nass. Und das war nicht das einzige was nass war. Ich stieg zu ihm ins Auto und wir suchten uns ein geeignetes Plätzchen- das wir bald fanden - nur ein paar Meter neben einer stark befahrenen Strasse aber schon inmitten einer Apfelplantage. Er holte eine grosse Decke aus dem Kofferraum und breitete sie unter einem Apfelbaum aus. Dann standen wir uns beide gegenüber und ohne ein Wort rissen wir uns die Kleider vom Leib und das alles während wir uns wild küssten. Nun standen wir da und irgendwie ergab sich alles von selbst - so als hätten wir ein Leben lang nichts anderes getan als uns anzupinkeln. Ich hatte noch nie vorher so eine volle Blase und die wollte geleert werden und es kam mir so vor als würden wir uns stundenlang anpissen.

Aber das Gefühl als das erste mal sein warmer Strahl über meinen Körper lief von meinem Gesicht bis hinunter zu meinen Füssen das werde ich nie vergessen. Dann lag er vor mir auf der Decke - ich stellte mich mit gespreizten Beinen über ihn und liess es laufen - endlich konnte ich mich entleeren - und das tat ich ausgiebig - ich pinkelte einfach drauf los - in sein Gesicht - auf seine Brust - dann auf seinen Schwanz. Dann sagte er auf einmal STOPP - und ich hörte auf zu pinkeln - dafür nahm er seinen Schwanz in die Hand und pisste mir mit hartem Strahl von unten direkt nach oben zwischen meine Beine in meine offen Spalte. Ich hätte verrückt werden können vor Geilheit als ich das spürte. Dann begann ich wieder und diesmal direkt über seinem Gesicht - ich ging dabei noch etwas in die Hocke und er trank meinen Saft gierig und verlangte immer mehr. Dann ging ich noch tiefer in die Hocke und nun war meine weit geöffnete Fotze direkt über seinem Gesicht und während ich lospinkelte hob er leicht den Kopf und fuhr mit seinem Mund und seiner Nase immer und immer wieder durch meine Spalte - fast wie von Sinnen war er und ich so geil so erregt so heiss wie nie.
Auf einmal drückte er mich nach hinten auf die Decke - nun lag ich vor ihm - ich zog die Beine an - fast bis ans Kinn und spreizte sie weit - und ohne Vorwarnung stiess er mir seinen harten steifen Schwanz bis zum Anschlag in die nasse Fotze und fickte mich hart und schnell. Immer wieder drang er tief in mich ein - ein Stoß nach dem anderen. Keiner von uns beiden wusste was um uns herum passierte denn wir waren in einem Rausch der Geilheit und wollten nur noch ficken und pissen. Was er nun tat war und ist für mich die Krönung jeder NS Spiele geworden und macht mich süchtig es immer und immer wieder zu erleben.

Nachdem er mich heftig durchgefickt hatte explodierte er in mir und schoss mir seinen Samen unter lautem Stöhnen tief in mein Fickloch und so steckte er noch in mir als er plötzlich anfing zu pissen - er pinkelte in mich hinein - ich war zuerst erschrocken weil ich dieses Gefühl nicht kannte aber dann war ich nur noch geil - geil und gierig und wünschte es würde nie aufhören. Er entleerte seine Blase bis auf den letzten Tropfen in meine zuckende Fotze sodass seine Pisse und sein Samen in Strömen aus mir herausflossen. Oh jaaa oh mein Gott wie unbeschreiblich war das was ich da fühlte und erlebte. Als er keinen Saft mehr übrig hatte zog er seinen Schwanz ganz aus mir heraus - dann senkte er seinen Kopf zwischen meine Beine und leckte mich sauber - und ich stöhnte und keuchte und mein Körper zuckte heftig vor wilder Erregung. So trank er mich leer und als kleinen Dank drückte ich noch einen letzten Strahl Pisse aus meiner Blase direkt in seinen Mund.

Wir konnten nach dieser Pinkel und Sex Orgie kaum reden und lagen erschöpft aber überglücklich und befriedigt auf der triefend nassen Decke und streichelten uns gegenseitig.

Es war uns weder kalt noch unangenehm so zu liegen - im Gegenteil - wir tranken in aller Ruhe noch eine Flasche Sekt und küssten uns immer wieder.

Ja das war meine erste NS Erfahrung mit ihm und weitere folgten und bis heute schreiben wir uns ab und zu und schwärmen immer wieder von dieser einmaligen Nacht .

Ich hoffe dir hat meine wahre Geschichte gefallen, hat dich vielleicht ein wenig geil gemacht und neugierig auf weitere Erlebnisse mit -www. dascha.ch
Werbung
News
Partner